Angebote für Erwachsene

Glaubenskurs

"Kann mir einer erklären, worum es im christlichen Glauben eigentlich geht? So im Kern?" .... "Beruf gefunden, Haus gebaut, Familie gegründet, Kinder aus dem Gröbsten raus - jetzt beginnt eine neue Phase. Ich frage mich: Was will ich noch erreichen? Was ist wichtig im Leben?" ... "Seit mein Freund mit 34 Jahren gestorben ist, frage ich, ob es einen Gott gibt?"... "Kirche war bisher für mich langweilig, aber ich hab Leute getroffen, denen bedeutet das was!" ... "Ich bin zugezogen und möchte getauft werden"... "Warum eigentlich Jesus? Glauben nicht alle Religionen dasselbe?"


Viele Gründe, warum Erwachsene ganz neu ins Fragen kommen...

Darum bieten wir in bestimmten Abständen Glaubenskurse an. Oft laufen sie so: 7 Abende mit Theater, Musik, Referat, Gesprächsrunde, Bistro... Ein Vorbereitungskreis bereitet die Abende vor... Eingeladen sind alle, die sich interessieren... Man darf im Gespräch gerne seine Lebenserfahrung, seine Fragen und Zweifel, seine Sicht einbringen... Es gibt Möglich-keiten, konkrete Erfahrungen zu sammeln.


Wenn wir einen Kurs gerade nicht in Ahlerstedt haben, gibt es ihn vielleicht gerade in einer Nachbar-gemeinde? Manchmal kommt es auch vor, dass Detlef Beneke sich zu diesen Themen mit 1-2 Leuten trifft, weil sie sich interessieren oder als Erwachsene taufen lassen möchten.


Gesprächskreis

Gesprächskreise sind eine gute Möglichkeit, über Themen des Lebens und Glaubens ins Gespräch zu kommen, sich weiter zu bilden, aber auch vertrauliche Kontakte zu knüpfen.

 

So hat es in der Gemeinde Ahlerstedt verschiedene Gesprächskreise gegeben. Manche haben sich im Gemeindehaus getroffen, andere zu Hause. Manche haben sich mehr mit Themen beschäftigt, andere mehr mit Bibeltexten. Kreise für Männer, Kreise für junge Erwachsene, nach einem Glaubenskurs "Glaubenssache - offener Gesprächskreis" ... Manche solcher Kreise sind von Anfang an nur für eine bestimmte Zeit gedacht, andere auf Dauer angelegt, so dass man miteinander durch Höhen und Tiefen zu gehen.

 

Wer Interesse an einem solchen Kreis hat, melde sich gerne bei Pastor Detlef Beneke

 

Neuer Gesprächskreis

Es gibt einen neuen Gesprächskreis, für alle ab 20 Jahre.

 

Einmal im Monat möchten wir uns treffen, und zwar donnerstags um 20 Uhr, um miteinander über Gott und die Welt zu reden. Was hältst du davon?

 

Über Glaubensinhalte ins Gespräch kommen, Fragen und Zweifeln einen Raum geben. Aber auch über gute Erfahrungen mit Gott reden, die Bibel teilen. Und Fragen stellen können: Was bedeutet Auferstehung für mich? Welche Bibeltexte interessieren mich? - Auch deine Fragen interessieren uns.

 

Wer Interesse an dem Gesprächskreis hat, weiter Infos gibt es bei:

 

Meriam Kalmbach Tel. 8487020

Claudia Beneke (Tel. 841664)

Amrei Dahms (Tel. 8994430)

Jona-Kreis

Der Jona-Kreis ist ein Kreis von Frauen. Er trifft sich 14tägig im Gemeindehaus, und zwar am Dienstag um 20.00 Uhr. Das Programm ist vielfältig: Ge-spräche, Referate, Bibeltexte, Bücher, Aktionen...

 

Kontakt:

Helga Dammann

Tel: 7812

 

Frauenfrühstück

Wer möchte gemeinsam mit anderen Frauen dem Alltag entfliehen und bei einem gemeinsamen Frühstück die Seele baumeln lassen?

Ein Team aus mehreren Frauen möchte Sie einmal im Monat herzlich einladen und Sie rundum versorgen.

Schauen Sie doch gerne vorbei. Unser Frauenfrühstück findet am 1., 2. Und 3. Dienstag im Monat von 09:00 Uhr – 11:30 Uhr statt. Da das Interesse am Frauenfrühstück sehr groß ist wurde aus einer großen Gruppe drei kleinere Gruppen gemacht.

Wer wissen möchte, welche Gruppe für einen geeignet ist, darf sich gerne bei Elli Heins melden.


Kontakt:

Elli Heins

Tel: 528

 

Frauenabend

Der Frauenabend trifft sich am 3. Mittwoch im Monat um 19.30 Uhr


Kontakt:

Elli Heins

Tel: 528

 

Seniorennachmittag

Am zweiten Montag des Monats findet unser Seniorennachmittag statt.

Das Team beginnt mit einer gemeinsamen Andacht und ein paar Liedern und anschließend werden zu den verschiedensten Terminen Referate gehalten. So lernt man gemeinsam die Welt ein wenig besser kennen.

Wer sich über den Seniorennachmittag informieren möchte darf sich unter 04166 – 528 bei Elli Heins melden.


Mitmachen

Die meisten Angebote für Erwachsene haben wohl mit "Mitmachen" zu tun! Ob das daran liegt, dass Erwachsene gerne selber was in die Hand nehmen und aktiv sind?

 

Uns ist wichtig, dass das, wo man mitmacht, auch zu einem passt. - Wozu habe ich Lust? Was sind meine Begabungen? Wo fühle ich mich wie ein "Fisch im Wasser"...

 

Hier ein paar Bereiche, wo Leute mitmachen und man auch neu mitmachen kann. Darüber hinaus gibt es viele andere. Und manches könnte ja auch neu geschaffen werden, wenn sich Leute dafür finden...

Halbzeit

Beim "Halbzeit"-Gottesdienst mitmachen... Da kann man alle gebrauchen:  Leute, die Lust haben zu dekorieren. Handwerker. Anpacker. Techniker... Leute mit Fantasie. Theaterspieler. Personen-Besorger. Organisationstalente Bistro-Vorbereiter, Saubermacher... Musiker, Powerpoint-Ersteller, gewinnende Einladende. Leute am Grill und Leute in der Küche... Interviewer... Leute, die gerne lesen. Betende. Leute, die Kinder mögen und 1x/Jahr ein Programm mitgestalten, Fußball-Begeisterte, Faustball-Begeisterte, x-Begeisterte...  Fröhlich-auf-Neue-Zugehende... Zettelverteiler. Zettelgestalter. Moderatoren. Vornesteher Hintensteher... Mehr Infos bei "Halbzeit"-Gottesdienst.

Gottesdienste

"Halbzeit" wird von einem großen Team vorbereitet. Da werden viele Ideen und Begabungen gebraucht.


Aber auch andere Gottesdienste bieten die Möglichkeit zum Mitmachen: Einen Text lesen... Einen Text mit verteilten Rollen lesen...Ein Gebet ablesen oder selber formulieren...ein Interview gestalten...mal ein Anspiel mitspielen... Musizieren... - Wer gerne mitmachen möchte, melde sich gerne  beim Pastor.

Besuchsdienst

Ältere Menschen besuchen. Zum Geburtstag. Im Besuchsdienst mitmachen und in dieser der Gemeinschaft  begleitet werden und Anregungen bekommen. Im Namen der Kirchengemeinde gratulieren, ein Heft überreichen, mit-einander ins Gespräch kommen... - Eine wichtige Aufgabe. Und vielleicht auch eine, die einen selber bereichert?

                                                        Mehr Infos bei "Besuchsdienst"

Gemeindebrief

Beim Gemeindebrief mitmachen, das kann ganz viel bedeuten: In den Monaten vor dem Erscheinen des Briefes mal ein Foto machen... Oder eine Gruppe/Person besuchen und hinterher einen Bericht schreiben... Bilder/Comics finden, die in den Brief passen... einmal im Jahr Zettel einlegen... Den Brief in der Straße verteilen... Korrektur lesen... layouten...Leute erinnern/organisieren... mitdenken...


Mehr Infos bei "Gemeindebrief" oder bei Hans-Wilhelm Gerdes oder beim Pastor.

Die Praktiker

Kaffee kochen... einen Kuchen/eine Torte backen... für ein Fest einen Salat anfertigen... Stühle schleppen, Tische aufbauen und hinterher alles wieder aufräumen... für eine Bau-Aktion mit Traktor und Anhänger kommen oder mit Schaufel und Spaten ... oder beim Pflastern oder Schuppenbauen helfen... einen Schrank aufbauen, tapezieren... Maurerarbeiten... Lampen anbringen... das Gemeindehaus kreativ mit Schildern, Blumen, Deko versehen... in der Kirche mit einer Gruppe von Frauen dafür sorgen, dass jeden Sonntag frische Blumen auf dem Altar stehen...für die Kinderfreizeit Zelte aufbauen...mit dem Auto einmal Leute kutschieren... - Wir sind so dankbar, dass immer wieder Leute mit anpacken und mitmachen! Und wir brauchen auch immer wieder welche...

Familien

Viele Familien haben ihren Freundeskreis, mit dem sie etwas unternehmen und in dem sie sich wohl fühlen. Trotzdem möchten wir immer mal wieder etwas speziell für Familien anbieten. Und das wird in der Regel auch gut angenommen. Manchmal schwebt uns vor, es könnte ein "Familien-Team" geben, am besten aus allen Dörfern ein paar Leute. Und dieses Team könnte sich Gedanken machen: Welche Angebote wollen wir im Jahr machen?

 

Wer hätte Lust, mit anderen Leuten zusammen "Familien-Nachmittage" anzubieten? Wer hätte Lust,  Themen/Referenten/Programm für den "Elternschnack" zu finden? Wer würde gerne bei Familien-Gottesdienste mitmachen? Oder die Familienfreizeit unterstützen?


Infos unter "Angebote für Familien" und beim Pastor.

Gimbi

Seit über 20 Jahren besteht die beeindruckende Partnerschaft mit der äthiopischen Gemeinde Gimbi. Vieles ist gewachsen: Regelmäßige Reisen, intensive Begegnungen, Gebete füreinan-der, gegenseitige Unterstützung, das Waisen- und Halbwaisen-Kinder-Projekt, durch das 100 Kindern,  Jugendlichen und jetzt auch jungen Erwachsenen geholfen wird...-


Wir haben diese Partnerschaft zusammen mit der Bargstedter Kirchengemeinde. So sind im Partnerschaftskreis, der sich ein paar Mal im Jahr trifft, Ahlerstedter und Bargstedter geschwisterlich zusammen. In diesem Kreis kann man mitmachen. Es gibt verschiedene Aufgaben, z.B.: Über die Situation der Partnerschaft nachzudenken... Finanzen... Mails und Briefe in Englisch...


Infos dazu unter "Partnerschaften" und bei Elke Meyer.

Jona-Bucherstube

Seit so vielen Jahren gibt es die Bücherstube. Sie ist für viele ein Raum, in dem sie sich wohlfühlen. Ein Ort, den man nach dem Gottesdienst zum Lesen und Stöbern ansteuert. Wo sie schnell eben einkaufen, für eine Feier ein Geschenk finden. Für sich ein Buch. Für ihre Kinder eine CD. Für andere eine richtige Oase mitten in der Woche. Ein Bereich, in dem sie für eine Zeit mitarbeiten. Im Team. Aus verschiedenen Gründen. Manchmal verbunden mit Begegnun-gen, die weiter helfen.

Infos dazu unter "Bücherstube".

Pilger

"Beten mit den Füßen" sagen manche, wenn sie ans Pilgern denken. Manche pilgern zu Fuß, andere mit dem Rad. Sie nehmen den Jakobsweg, den Jütland-weg, den Olavsweg, den Mönchsweg... - und kommen dabei durch Ahlerstedt. In den letzten Jahren vermehrt.


Die einen kommen nur kurz vorbei, möchten eben in die Kirche und eine Pause machen. Die anderen möchten übernachten, selten sogar in einer Gruppe ein Programm  organisieren und fragen nach Abendbrot und Frühstück. . Wir überlegen:


Können wir  im Sommerhalbjahr für Pilger unsere Kirche öffnen? Falls ja, wer könnte  beim Kirchen-Schlüsseldienst helfen?  Wer hätte Lust, über Pilgerangebote in unserer Kirche (Kerze, Karte…) nachzudenken?

 

Wir sind keine Jugendherberge. Unser Gemeindehaus wird viel genutzt. Pilger zu begleiten, ist mit Zeit verbunden... - Darum überlegen wir, ob wir Übernachtungen überhaupt anbieten können, oder wenn dann nur als Ausnahme. - Gäbe es denn Leute, die bei einem „Pilger-Team“ mitmachen würden?


Infos dazu beim Pastor.