Kircheneintritt

Warum tritt jemand in die Kirche ein? Es gibt viele Gründe:

Man war vorher nie in der Kirche... Man soll Pate/in werden... Der neue Arbeitsgeber verlangt eine Kirchenmitgliedschaft... Die finanzielle Lage hat sich verändert... Man spürt, dass man den Glauben und die Gemeinschaft der Kriche braucht... Man sieht, dass die Kirche viel Gutes in der Gesellschaft tut...


Unser Wunsch ist, dass Menschen nicht durch irgendeinen Druck der Kirche angehören, son-dern dass es ihnen etwas "bringt". Dass sie - bei allen menschlichen Schwächen - den Glauben als echte Hilfe erleben: die Gemeinschaft als wohl-tuend, die Gottesdienste als Freundschaft mit Gott, die Taufen als Fest des Lebens, die Beerdi-gngen als Trost über den Tod hinaus...

 

Wenn jemand (wieder) in die Kirche eintreten möchte? Wie geht das?


Wo muss man sich melden?

Entweder bei der Eintrittsstelle im Turmcafé der St. Petri-Kirche in Buxtehude, St. Petriplatz 1; sie ist geöffnet an jedem ersten Samstag im Monat von 11.30 bis 13.00 Uhr. Oder direkt beim Ortspastor, also in Ahlerstedt bei Detlef Beneke.

In beiden Fällen gilt: Wer  sich für einen Eintritt interessiert, führt ein unverbindliches Informationsge-spräch.  Man darf ruhig fragen, was man über den Glauben und die Kirche wissen möchte. Man darf sich orientieren. Und wer mag, darf auch persönliche Themen ansprechen.

Interessant könnte auch sein, kurz aus dem Leben zu erzählen: "Warum möchte ich wieder eintreten?" ... "Gibt es ein Angebote der Gemeinde, das ich attraktiv finde?" ... "Wenn das Motto der Ahlerstedter Gemeinde lautet >Hier bin ich zu Hause<, gibt es einen Ort in der Gemeinde, wo ich mich zu Hause fühlen könnte?"

Wer dann eintreten möchte, unterzeichnet ein Formular. Wenn der Eintritt in Buxtehude erfolgt, wird diese Information auch an die eigene Kirchengemeinde (also Ahlerstedt) weitergeleitet. In jedem Fall wird sie weiter geleitet an andere zuständige Behörden (Standesamt...)

Kurz gesagt: Ein Aufnahmegespräch und eine Unterschrift, dann ist der Eintritt vollzogen.

 

Wenn ich nicht getauft bin?

Dann werden  Sie eingeladen, sich mit dem Glauben zu beschäftigen und sich taufen zu lassen. Die Taufe begründet die Mitgliedschaft in der Kirche.


Was kostet der Eintritt?

Gebühren werden für den Eintritt nicht erhoben. Mit Beginn des auf den Eintritt folgenden Monats werden Sie kirchensteuerpflichtig. Neun Prozent der Lohn- und Einkommenssteuer kommen dann der kirchlichen Arbeit zugute. Die Summe wird bei Ihrer Einkommenssteuererklärung in voller Höhe als Sonderausgabe abgesetzt. Wenn Sie keine Steuern bezahlen müssen, ist Ihre Kirchenmitgliedschaft kostenfrei.

 

Was muss ich zum Eintrittsgespräch mitbringen?

-Personalausweis

-Taufbescheinigung (wenn vorhanden)

-Beleg des Kirchenaustritts (wenn vorhanden)